Trainerin für Stimme, Präsentation, Rhetorik und Kommunikation
andrea@andrea-stasche.de
+49 151 44520358

Eindruck beim Publikum hinterlassen

Es gibt Menschen, die fallen sofort auf, wenn sie einen Raum betreten. Sie sind weder besonders auffällig gekleidet, noch tragen sie extravagante Frisuren, und trotzdem sind sie nicht zu übersehen. Was steckt dahinter? Viele trainierbare Faktoren, die Ihre Präsenz verbessern. Im Präsentationstraining lernen Sie den souveränen Auftritt.

Damit Ihre Präsentationen ab sofort wirken, können Sie sich an einige Grundregeln halten. In diesem Artikel lesen Sie, wie Präsentationstraining und entsprechende Techniken Ihnen dabei helfen können, Ihre Stimme optimal einzusetzen. Wir analysieren, was wirklich funktioniert und stellen sechs Techniken vor.

Jetzt Informationen über ein Stimmcoaching einholen –  gleich anfordern.

Gestik ist ein Thema im Präsentationstraining

Seminar Präsentation: So wirkt Präsentationstraining 

„Wer ist diese Frau, die da vorne steht und mit piepsiger Stimme viel zu schnell und leise spricht?“, hat mich einmal eine Klientin gefragt, als wir im Seminar „Präsentation“ ihren eigenen Vortrag analysierten. Diese Reaktion höre ich oft, denn die meisten Menschen sind ehrlich überrascht, wenn sie sich selbst auf dem Präsentierteller sehen und hören. „Ich hätte nie gedacht, dass ich so wirke!“ Viele wissen um ihre Nervosität oder die Aufregung, doch wie sie damit umgehen, oder Defizite in Stärken umwandeln können, das wissen sie nicht.

Nervosität im Rampenlicht ist normal, und kein Meister ist je vom Himmel gefallen.

Die gute Nachricht vornweg: Gute Präsentationen lassen sich vorbereiten, Ihre Rolle darin lässt sich trainieren. Das wichtigste ist, dass man Ihnen gerne zuhört. Das fängt mit einem tollen Einstieg, einem kurzweiligen, spannenden Vortragscharakter und der passenden Dauer an.

Das sind die formalen Grundkomponenten einer gelungenen Präsentation, und das professionelle Präsentationstraining baut darauf auf. Bevor ich die Grundzüge eines Trainings weiter beschreibe, möchte ich Ihnen eine zentrale Frage stellen: Wer waren die sympathischsten Menschen, mit denen Sie je zusammengearbeitet haben?

Die Antwort auf diese Frage beinhaltet den Schlüssel für eine gelungene Präsentationen.

Es handelt sich um Menschen, die Meister kontrollierbarer Qualitäten sind: eine positive Lebenseinstellung, Zugänglichkeit, Aufrichtigkeit und eine positive Ausstrahlung, Charisma. Es sind nicht angeborene Charakteristika wie Intelligenz, Attraktivität oder ein extrovertiertes Selbst.

Mit einem Coaching und gezielten Praxisübungen können wir Bereiche wie Schlagfertigkeit, den souveränen Umgang mit Kritik, eine charismatische Ausstrahlung und das offene Zu- und Eingehen auf das Publikum kennenlernen und verbessern. Ebenso lernbar sind der richtige Einsatz von Präsentationsmedien.

Auf einen Blick: Worum geht es im Präsentationstraining?

  • den eigenen Stil finden
  • adäquate Ausdrucksformen entwickeln
  • Vertrauen schaffend, souverän und fokussiert kommunizieren
  • Lernen Sie, worauf es beim Präsentieren und Visualisieren ankommt,
  • wie Sie überzeugend argumentieren
  • den richtigen Kontakt aufbauen: Medien gezielt und passend einsetzen, Menschen motivieren, Publikum hinter sich bringen
  • Wie Sie sich auf Ihr Publikum einstellen können
  • an Überzeugungskraft gewinnen

 

Wir repräsentieren, indem wir präsentieren. Und das ständig.

Präsentationstraining mit Führungskräften 

Ob unser Unternehmen oder uns selbst – wenn wir genau wissen, wie wir uns und unsere Firma in der Öffentlichkeit und vor Geschäftspartnern repräsentieren sollen, fallen persönliche kommunikative Defizite nicht mehr auf uns oder die Firma zurück. Präsentationen sind zudem das ideale Mittel zur Eigenwerbung. Nutzen Sie sie als Plattform und werben Sie für sich, Ihr Anliegen oder das Unternehmen.

Fakt ist: Sie sind der Dreh- und Angelpunkt Ihrer Präsentation. Indem Sie Ihren eigenen Präsentationsstil mittels passender Rhetorik und Körpersprache entwickeln und überraschende Elemente einsetzen, stellen Sie die Anliegen und Interessen des Publikums in den Fokus. So rückt die begeisterte Zuhörerschaft in unmittelbare Nähe.

Womit beginnt man, wenn man begeisterte Zuhörer will?

Indem man lebendig und authentisch präsentiert. Denken Sie an Ihre Kindheit und Ihre Lieblingsgeschichten zurück; in Erinnerung geblieben sind Ihnen die lebhaftesten Geschichten, die spannendsten Stories und die emotionalsten Märchen.

Richtig Sprechen lernen? Mit Sprechtraining die Karriereleiter hoch.

 

Präsentationstechnik: Mit der richtigen Technik hinreißende Präsentationen halten

Warum ist „vor Menschen sprechen“ ein emotionales Thema für viele von uns? Vor allem, wenn Sie nicht auf einen reichen Erfahrungsschatz zurückgreifen können, machen neue Situationen Angst. Vor anderen Menschen zu sprechen führt zu körperlichen Reaktionen wie Angstgefühlen, feuchten Händen. Unser Hirn speichert die Erfahrung dieser Reaktionen ab, und aus diesen Erfahrungen bilden wir unsere Einstellung zum Thema. Sobald wir uns wieder mit dieser Erfahrung konfrontiert sehen, macht sich unser Hirn selbstständig und wir stellen uns vor, wie wir wieder feuchte Hände bekommen und Schwitzen werden. Das führt zu körperlichem und emotionalem Stress, zu Lampenfieber, und schon hat Ihr Hirn Sie erfolgreich in den Nervositäts-Teufelskreis katapultiert.

Training hilft ihnen, gelassener mit diesen Situationen umzugehen.

Aufgrund von positiven Erfahrungen und der Überprüfung der inneren Einstellung lernen Sie, selbst dann Bestleistungen abzurufen, wenn Sie unter Stress stehen. Indem Sie Ihre eigenen mentalen Barrieren überwinden, wachsen Sie.

Eine wichtige Voraussetzung für eine gute Präsentationstechnik ist Spaß bei der Sache. Wer Freude hat, der reißt sein Publikum mit, denn Spaß überträgt sich. Bestimmt mussten Sie auch schon einen Vortrag besuchen, der Sie im vornherein nicht besonders interessiert hat. Womöglich war der Inhalt nicht gerade prickelnd oder trocken. Doch sobald Sie sich in den Saal gesetzt und dem Referenten nur wenige Minuten zugehört haben, konnten Sie die Präsentation durchaus genießen, weil der Referent vor Persönlichkeit sprühte und das Publikum mit seinem professionellen Auftritt vom Hocker riss. Präsenz und eigene Begeisterung überzeugen sogar Vortragsmuffel.

Andreas Tipp: Lebendiger Sprechen.

Mitreissende Präsentationen sind lebendig. Bringen Sie Lebendigkeit in ihre Stimme, indem Sie einen einfachen Text nehmen (Märchen oder Kinderbücher sind gut geeignet) und jeden Satz laut und in vielen verschiedenen Varianten vorlesen. Tun Sie das so lange, bis Sie ein Gefühl für Ihre Stimme und die Betonungsmöglichkeiten bekommen. Übertreiben Sie es so richtig, damit Sie herausfinden, wo die Grenzen tatsächlich sind. Das Publikum nimmt Ihre Stimme anders wahr als Sie selbst, und was Sie für übertrieben halten, ist für das Publikum ein kaum merkbarer Anstieg im Übertreibungs-Pegel.

Botschaften senden, die auch der Empfänger versteht? Mit einem Kommunikationstraining lernen Sie, wie’s geht.

Präsentationstechniken Seminar: Gut Präsentieren will gelernt sein 

Mark Twain lehrt: „Eine gute Rede hat einen guten Anfang und ein gutes Ende, und beide sollten möglichst dicht beieinander liegen.“  Ein guter Grundsatz. Wie sehen andere wirksame Präsentationstechniken aus?

 

Argumentieren Sie dreifach

Die Aufnahmekapazität unserer Gehirne ist begrenzt. Wenn Sie stichhaltige Argumente aufführen, reduzieren Sie sich auf die 3 wichtige Schlagpunkte, die sie visuell (auf der Folie) aufführen. Mehr wirkt kompliziert. Falls Sie den Zuschauern weitere Argumente mitgeben wollen, nummerieren Sie sie nicht mehr, sondern führen sie nacheinander auf.

 

Erzählen Sie Geschichten und werden Sie zum Moderator

Menschen lieben Geschichten, weil sie Bilder im Kopf entstehen lassen. Wenn Sie in Erinnerung bleiben wollen, verwandeln Sie Ihren Vortrag in eine Art Show: Am Ende sollte ein Vortrag nicht nur lehrreich, sondern auch unterhaltsam sein. Das beste Mittel, um Ihre Argumente zu verdeutlichen, sind Anekdoten und Geschichten. Das macht Ihre Präsentation emotionaler.

 

Nutzen Sie psychologische Kniffe vor Ihrem Vortrag

Stellen Sie sich vor, wie Sie einen Referenten beobachten, der sich vor seinem Vortrag unter das Publikum mischt. Sie sehen, wie er eine ihm unbekannte Zuhörerin mit einem gewinnenden Lächeln begrüsst. Er erkundigt sich nach ihren Interessen und lädt sie daraufhin ein, seinem Vortrag beizuwohnen. Der Referent verspricht ihr, dass sie neue Einsichten gewinnen wird, obwohl sein Thema nicht ihr Fachgebiet ist. Außerdem beteuert er, dass er noch nie von einer Sache so überzeugt gewesen war, wie es beim vorliegenden Thema der Fall sei. Bevor er seiner Wege geht, macht er einen Scherz, lächelt entwaffnend und verabschiedet sich mit der Bemerkung, dass er sich freuen würde, sie in ein paar Minuten im Publikum zu sehen.

Wirkt das sympathisch auf Sie? Eben.

  • Üben Sie in kleinen Einheiten

Bevor Sie einen Vortrag halten, üben Sie ihn ein und verbessern so Ihre rhetorischen Fähigkeiten. Unterteilen Sie dafür den Vortrag in kleine Einheiten von etwa einer Minute und trainieren Sie jede Einheit so lange, bis Sie sie beherrschen. Danach nehmen Sie sich die nächste Einheit vor. Dann gehen Sie die gesamte Präsentation mindestens viermal durch, einmal am besten vor echtem Publikum. Wenn sich niemand findet, sind sogar Goldfische besser als keine Zuschauer.

Geben Sie Lampenfieber keine Chance

Lampenfieber können Sie unter Kontrolle halten, indem Sie sich sicher fühlen. Dazu gehört auch, dass sie wissen, in welcher Umgebung sie präsentieren werden. Nehmen Sie sich vor der Präsentation genug Zeit und schauen Sie sich im Raum um. Stellen Sie sicher, dass Bildschirm, Ton und Technik funktionieren. Über Lampenfieber per se sollten Sie sich übrigens nicht mehr aufregen: Es hat das Potential, Ihren Vortrag spannend zu machen – oder waren Sie jemals von einem tiefenentspannten Präsentator hingerissen?

Schlussfolgerung: Ein Präsentationstraining ist jede Person von Nutzen, die ihre Stimme als Powertool nutzen möchte 

Es ist eine universelle Wahrheit, dass wir uns zu sympathischen Menschen hingezogen fühlen. Wir empfinden Sie als einzigartig und wertvoll, und wir bewundern die Leichtigkeit, mit der sie auf andere Menschen zugehen, sich vernetzen, sich für jedes Gegenüber Zeit nehmen, ohne aufdringlich oder gekünstelt zu wirken.

Das alles sind keine angeborenen Charakterzüge, sondern Fähigkeiten, die Sie erlernen und trainieren können. In einem Präsentationstraining fokussieren wir uns bewusst auf Ihre Präsentationsfähigkeiten, und wie Sie das Beste aus sich und Ihrer Stimme herausholen können. Der Unterschied, den diese Skills im Berufsleben machen, wird Sie begeistern.

Mehr Erfolg im Beruf dank dem richtigen Präsentationstraining. Andrea Stasche jetzt kontaktieren.