Trainerin für Stimme, Präsentation, Rhetorik und Kommunikation
andrea@andrea-stasche.de
+49 151 44520358

Erfolg im Job durch gelungene Auftritte

Wer im Business – insbesondere in der Chefetage – etwas zu sagen hat, braucht nicht nur einen souveränen Auftritt, sondern muss sich Gehör verschaffen können. Das geschieht einerseits über Ihre Präsenz, andererseits über die Stimme. Erfolgreiche Führungskräfte zeigen immer wieder, dass sie das Organ durchaus richtig einzusetzen wissen, denn sie führen mit ihrer Stimme. Auch Sie können das, besuchen sie mein Führungskräftetraining !

Der Klang einer Stimme ist es, der die Wirkung der Botschaft unterstreicht.

Wenn Sie wissen, wie Sie sie einsetzen müssen, wirken Sie zuversichtlicher und kompetenter. Dieser Artikel zeigt, wie Stimmfaktoren Ihren Führungsstil positiv beeinflussen können. Mit einem Führungskräftetraining können Sie sich zielsicherer und präziser ausdrücken, und Stimme, Sprache und Kommunikation gezielt für sich nutzen.

Informationen über ein Coaching bei der Stimmtrainerin gewünscht? Hier anfordern.

Führungskräftetraining für junge Nachwuchstalente.Führungskräftetraining

Souverän schreitet er auf die Bühne, tritt aufs Podest, schaut mit festem Blick in die versammelte Gesellschaft, atmet einmal (kaum merklich) tief durch, und lässt nach abgeklungenem Applaus seine sonore Stimme ertönen.

 „Ich habe es immer als Chance betrachtet, Ihnen die Leistungen und Perspektiven Ihres Unternehmens aufzuzeigen. Wir haben es durch schwieriges Fahrwasser gesteuert. Sie haben unsere Entscheidungen mitgetragen, haben immer fest an unserer Seite gestanden, verehrte Aktionäre. Wir kennen uns gut genug. Sie wissen: Wir halten, was wir versprechen.“

Haben Sie sich diesen Auszug aus einem rhetorischen Kunststück auf der Zunge zergehen lassen?

Die Rede hielt ein abtretender Konzernchef. Warum ich diesen Auszug glänzend finde: Der Manager stellt die Aktionäre in den Mittelpunkt, erzeugt so ein starkes WIR-Gefühl. Er benutzt generell kurze Sätze und bringt seine Botschaften klar herüber. Er verwendet keinen Fachjargon; selbst dann nicht, wenn es um Zahlen, neue Strategien und künftige Herausforderungen geht.

Andreas‘ Profi-Tipp:

Einfache und verständliche Formulierungen unterstützen jede Führungskraft im Berufsalltag, sei es bei der Mitarbeiterführung oder beim Erreichen von Betriebszielen. Wenn ein Gespräch oder Vorträge anstehen, rate ich Ihnen, kurze, direkte Sätze so aufzuschreiben, wie Sie diese auch aussprechen werden. Üben Sie sie entsprechend ein.

Aus dem Stegreif können die meisten Menschen keine exzellente Reden halten. Bevor der Vortrag steht, vergehen Stunden an Vorbereitung, Trainings werden absolviert, vergangene Auftritte analysiert. Und bei größeren Kalibern ist es häufig noch der Redenschreiber, der dem rhetorischen Glanzstück das i-Tüpfelchen aufsetzt.

Und von Ihnen selbst erwarten Sie, dass Sie Ihre Botschaften einfach so auf den Punkt bringen können?

Bühnenpräsenz und sichere Auftritte erlernt man mit dem richtigen Training und gezielter Arbeit, vergleichbar mit der Erarbeitung eines guten Führungsstils aufgrund von Erfahrungen.

Andrea Stasche präsentiert wissenswerten theoretischen Input im Führungskräftetraining.

Der Ton macht den Erfolg. Wenn Sie als Führungskraft das Potential Ihrer Stimme ausschöpfen, verschaffen Sie sich nicht nur Gehör und erfolgreiche Auftritte, sondern haben die Macht, Ihre Zuschauer (Mitarbeiter) mitzureißen und erreichen, dass sie hinter Ihnen und Ihrer Botschaft stehen werden.

Welche Führungskraft wünscht sich das nicht?

Führungskräftetraining: So entsteht Charisma

Was sind die Anforderungen an die Stimme einer Führungskraft? In erster Linie muss Ihre Stimme, also die Art und Weise wie Sie sprechen, Ihre Position unterstützen und Sie in jeder Lage authentisch wirken lassen. Ein Chef muss täglich unterschiedliche Aufgaben bewältigen und noch öfter Sprechsituationen meistern.

Durchsetzen, überzeugen, gehört werden? Die Grundanforderungen an Führungskräfte.

In Teambesprechungen wird von Ihnen verlangt, dass Sie Vertrauen und Selbstsicherheit ausstrahlen, zudem sollen Sie empathisch und bestimmt wirken – bei Präsentationen, in Meetings und ebenso in 4 Augen-Unterredungen. Ihr Sprachinstrument – Ihre Stimme – spielt dabei die zentrale Rolle.

Es kommt nicht nur darauf an, was Sie sagen, sondern wie. Wenn Sie kompetent und motivierend reden möchten, verlassen Sie sich auf folgende entscheidenden Erfolgsfaktoren:

  • Das richtige Tempo und eine angenehme Satzmelodie
  • Lautstärke
  • Betonung und Phonetik
  • Pausen

Indem Sie die Klaviatur der Tonalität beherrschen lernen, werden die Zuschauer in Zukunft an Ihren Lippen hängen.

 

Die gute Nachricht? Sie können im Führungskräftetraining Ihre Stimme trainieren wie eine Sportart.

„Begeisterung muss nach Begeisterung klingen. Es ist Ihre Stimme, die Stimmung erzeugt.“

Doch wie klingen Sie eigentlich? Damit Ihre Stimme die Aufgaben erfüllen kann, die Sie an Sie stellen, ist es hilfreich, ein Bewusstsein für die Wirkung der eigenen Sprechweise und Stimme zu entwickeln. Das ist es auch, womit die meisten Führungskräfte-Seminare beginnen, denn eins ist sicher: Ihre Stimme und Sprechweise haben eine Wirkung. Ist sie so, wie Sie es beabsichtigen? Damit Sie in der Führungsetage so wirken, wie Sie es wollen, müssen Sie Ihre Sprechweise an die Forderungen Ihrer Rolle anpassen.

Sie können schon heute mit der Vorarbeit beginnen. Beobachten Sie: Wie sprechen Sie am Telefon, wie agieren Sie bei Mitarbeitergesprächen? Sind Sie mit Vorträgen zufrieden? Passt Ihre Gestik zum Auftritt, machen Sie Sprechpausen, sind Sie angespannt?

Andreas‘ Sofort-Tipp für mehr Wirkung:

Über Rhetorik nachdenken. Viele Menschen bringen wenig Intensität beim Sprechen auf, dadurch reden sie leise und undeutlich: Das führt mitunter zu einschläfernden Effekten, selbst wenn der Inhalt noch so interessant ist. Wenn etwas lasch vorgetragen wird, interessiert es den Zuhörer weniger.

Rhetorik lernen? Neben Seminaren für Führungskräfte biete ich auch Rhetoriktraining an. Dort entdecken sie, welches Sie mit guter Rhetorik das volle Potential im Beruf entfalten.

Coaching Führungskräfte: Besser führen mit der Stimme

Wer im Beruf hoch hinaus will, der muss sich auf der Karriereleiter beweisen. Dabei spielen der Führungsstil und die fachliche Kompetenz einer Führungskraft eine tragende Rolle, während die Kommunikationsfähigkeit eher selten geprüft wird.

Dabei funktioniert eine gute Mitarbeiterführung ohne effektive Kommunikation nicht, denn die läuft trotz allem Fortschritt und Hightech nach wie vor über die Stimme. Ein Grund mehr, den Fokus auf die Stimme zu richten, oder?

Gerade auf der Führungsebene muss die Stimme die Position der Führungsperson widerspiegeln. Klare und korrekte Aussprache sind dabei nur die Grundschlüssel zur Kompetenz. Doch der Alltag und Arbeitsstress lassen uns oftmals vergessen, dass unsere Kommunikation beim Gegenüber nicht immer so ankommt, wie wir das beabsichtigen.

 

Im Coaching – Führungskräfte – Seminar schauen wir uns die Struktur von Botschaften an und arbeiten an einem effektiven stimmlichen Auftritt.

Bessere Gespräche führen? Jetzt Gesprächsführungsseminar buchen.

Seminare Führungskräfte: Es kommt auf die Stimme an 

Haben Sie sich schon einmal mit Ihrer Stimmlage befasst? Studien beweisen immer wieder, dass Menschen bei Führungskräften klare, klangvolle Stimmen bevorzugen. Tiefe, kräftige Stimmen strahlen Kompetenz und Dominanz aus, während hohe Stimmen oft als schwach und zaghaft eingestuft werden.

Diesen Fakt können Sie sich zunutze machen.

Wenn Sie Ihre Aussagen unterstreichen wollen, wenden Sie einen rhetorischen Kniff an: Senken Sie am Ende Ihrer Botschaft Ihre Stimme bewusst nach unten. So landen Sie in einem tieferen Bereich als es womöglich für Sie üblich ist und sammeln fast nebenbei noch Souveränitätspunkte: Wer tiefer redet, wirkt kompetent. Sie möchten ein Beispiel sehen? Schauen Sie sich ein Video mit ZDF-Moderatorin Marietta Slomka an – sie beherrscht die Technik meisterhaft. Plus Tipp: Wenn Sie sympathisch wirken wollen, lächeln Sie. Dadurch entstehen wichtige Obertöne, die uns sympathischer klingen lassen.

Was man in Seminare – Führungskräfte lernt? Hier anfragen.

Coaching Führungskräfte: Richtig artikulieren

Sprechen Sie noch, oder artikulieren Sie schon? Kurz erklärt umfasst die Artikulation das Bilden jeglicher menschlichen Sprachlaute. Im Kontext für Sprachinteressierte bedeutet das, dass Sie für bessere Artikulation beim Sprechen den Mund mehr aufmachen, die Lippen und Zähne weiter auseinander bewegen und lauter, deutlicher sprechen müssen.

Warum ist Artikulation ein Thema?

Weil Sie als Führungskraft verstanden werden müssen. Zudem verfallen viele von uns hin und wieder ins Nuscheln oder reden undeutlich. Für die Karriere ist das nicht förderlich. Dafür verantwortlich kann eine schwache Kaumuskulatur sein, die auch für die Aussprache zuständig ist. Im Coaching – Führungskräfte – Seminar bauen wir Sie nicht nur stimmlich auf, auch die Kaumuskulatur müssen wir für eine bessere Artikulation aufbauen. Dann werden Sie verstanden und zudem ist es für Sie leichter, dem Gesagten Gewicht zu verleihen.

Eine effektive, professionelle Übung für einen Stimmwechsel zuhause gebe ich Ihnen gleich an die Hand: Lesen Sie Zungenbrecher laut vor. Sprechen Sie dabei zügig und überdeutlich. Diese einfache Übung wirkt!

Schlussfolgerung: Ein Führungskräftetraining ist jede Person von Nutzen, die ihre Stimme als Powertool nutzen möchte 

Es kommt nicht nur darauf was Sie sagen, sondern wie Sie es tun. Als Führungskraft werden Sie aufgrund Ihrer Kompetenzen, Ihrer Souveränität und Leistungen von Ihren Vorgesetzten und Mitarbeitern beurteilt. Dass die Stimme die Macht hat, diese „Urteile“ tagtäglich positiv zu beeinflussen, wird häufig unterschätzt. Doch unser Sprechorgan macht neben Mimik und Gestik einen Großteil davon aus, wie wir auf andere wirken. Wenn Führungskräfte wissen, wie sie ihre Stimme als Powertool einsetzen können, verschaffen Sie sich einen Vorteil im Arbeitsalltag, können souveräner sowie selbstsicherer Auftreten, und erreichen dank klaren Botschaften eine gute Mitarbeiterkommunikation, da Sie Ihre Mitarbeiterschaft auch emotional begeistern und motivieren können.

Werden Sie verstanden. Mit einem Führungskräftetraining fällt es deutlich leichter.