Trainerin für Stimme, Präsentation, Rhetorik und Kommunikation
andrea@andrea-stasche.de
0621 44 59 38 26

Fein abgestimmt: Wie Sie Stimmtraining Mannheim (und ganz Deutschland) im Beruf weiterbringt

Motivierend sprechen, das Publikum mitreißen, Menschen mit Charme für sich gewinnen: Ohne das einzigartige menschliche Sinnesorgan könnten wir keinen Laut von uns geben. Aber was verraten Stimme und Sprechweise über einen Menschen? Und wie kann ich meine Stimme erfolgreich im Beruf nutzen? Dieser Artikel zeigt auf, wie Sie mit Stimmtraining lernen, wie ein Profi zu sprechen, und wie das Ihrer Karriere nützt.

Sofort-Info über Stimmtraining bei Andrea Stasche? Kontaktieren Sie mich.

 

Stimme verbessern: Warum lohnt es sich?

Wir benutzen sie ständig, denken aber nie über sie nach: unsere Stimme. Auf der Welt existieren keine zwei Menschen, die gleich Sprechen. Die Stimme ist ein fein aufeinander abgestimmtes Phänomen, geprägt von körperlichen Merkmalen wie der Größe und den Muskeln des Kehlkopfes, von Hormonen, aber auch von sozialen und kulturellen Faktoren wie dem Umfeld, in dem Sie aufgewachsen sind.

Ihre Stimme ist ein verräterisches Merkmal. Wie ein Mitmensch redet, verrät uns sein Alter, das Geschlecht, die Herkunft. Sie erlaubt sogar einen Blick in die innere Welt: Emotionen werden durch subtile Vorgänge in den Kehlkopfmuskeln hörbar.

 

Lässt sich die Stimme mit Sprechtraining wirkungsvoll verbessern?

Wochenlang haben Sie an der Powerpoint-Präsentation gearbeitet, sich in das Gebiet eingelesen, möglicherweise die Abläufe vor dem Spiegel geübt. Nun ist es soweit: Sie müssen Ihre Präsentation halten. “Das fällt mir leicht”, denken Sie, schliesslich sind Sie Profi auf Ihrem Gebiet.

Sie treten vor die Executives und Abteilungsleiter, lächeln in die Runde und – Ihnen bleibt die Luft weg. Plötzlich jagt der Puls, die Knie zittern, ein Korsett legt sich um den Brustkorb. “Willkommen, verehrte Kolleginnen und Kollegen…”

Warum fühlt es sich an, als ob Sie die ersten Worte mit dünner Stimme herausquetschen müssen? Wer ist bloß die Person mit der unnatürlich hohen Stimme, die ohne Punkt und Komma redet?

– Eine ganz normale körperliche Reaktion auf den Adrenalinausstoß. Nach einigen Momenten finden Sie in die Rede hinein, dann wird es in der Regel besser mit dem Vortragen. Die meisten Menschen sprechen jedoch längst nicht so souverän, wie sie es gerne möchten.

Professionelles Sprechen ist eine der Grundvoraussetzungen für Erfolg im Berufsleben. Die gute Nachricht ist, dass sich die Redefähigkeit mit Stimmtraining Mannheim und Deutschland trainieren lässt.

 

Was lässt eine Stimme souverän klingen?

Wir alle wissen, wie es ist, wenn wir einer Rednerin oder einem Redner gebannt zuhören. Diese Person könnte uns den Brockhaus vorlesen, trotzdem möchten wir kein Wort missen. Was macht eine souveräne Stimme aus?

  • Eine deutliche, klare Aussprache
  • Ein angenehmer Stimmklang und die richtige Stimmlage
  • die richtige Anzahl Worte und Atempausen an den richtigen Stellen

Mit der richtigen Technik können Sie sich Gehör verschaffen – ganz ohne Anstrengung.

Merke: Alle acht bis zwölf Wörter brauchen die Zuhörer, aber auch die Sprecher eine kurze Atempause. Die meisten sind jedoch zu angespannt, um sich die Pausenzeit bewusst zu nehmen. Manche Redner schlagen dem Publikum 20 – 25 Wörter am Stück um die Ohren – kein Wunder, dass sie dabei ausser Atem geraten.

Andreas-Anti-Stress-Tipp: Wirkt sofort. Wenn Sie beim Sprechen nervös werden, lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit einen kurzen Moment auf Ihren Stand und Ihre Füße, die sie am besten zur Vorbereitung in einem kurzen Warm-up „empfindungsbewusst“ gemacht haben.

Im Sprechtraining lernen Sie, wie Sie Ihre Stimme überzeugend und souverän einsetzen. Ich vermittle Ihnen, wie Sie Ihre Stimme trainieren und wie Sie diese professionell und zielgerichtet einsetzen.

 

Wie Sie deutlicher sprechen und Sicherheit ausstrahlen

Im Training geht es nicht nur darum, die eigene Stimme kennenzulernen. Die meisten Menschen, die zu mir finden, nehmen oft zum ersten Mal in ihrem Leben ihre Stimme richtig wahr.

Warum ist das wichtig?

 

Wenn Sie mit selbstsicherer Stimme auftreten, bewusst deutlicher sprechen und an einer klaren Aussprache feilen, vermitteln Sie dem Publikum Glaubwürdigkeit, Energie und Entschlossenheit – unsere Zuhörer merken nämlich sofort, ob wir hinter unserer Botschaft stehen oder nicht. Souveränes Präsentieren ist also Stimm- und Körpersache.

 

Merke: Damit Sie Ihre Redeinhalte überzeugend wiedergeben können, ist bei Präsentationen und Kundengesprächen eine deutliche Aussprache wichtig. Das spiegelt klare Denkstrukturen und sorgt für gegenseitiges Verstehen – beides grundsteinlegende Faktoren für eine vertrauensvolle und erfolgreiche Geschäftsbeziehung.

 

Viele meiner Klienten sind überrascht, dass blumige Worte und die richtigen Inhalte für ein erfolgreiches Kundengespräch (oder die gewinnende Präsentation) nur die Nebenrolle spielen.

Wer versteht, wie die Stimme aufgebaut ist, kann sie bewusst einsetzen, um Stimmungswelten und die gewünschte Wirkung zu erschaffen.

Profi-Tipp: Bringen Sie Ihren Körper in Schwung. Schwung ist Resonanz, und die klingt im lockeren Körper besser an. Im Stimmtraining lernen Sie, Ihren Körper in wenigen Minuten in Schwung zu bringen: wippen, schütteln, hüpfen – strecken Sie sich erst von Kopf bis Fuß für 10 Sekunden. Danach schütteln Sie Ihren ganzen Körper durch: wippen Sie mit den Knien, schlenkern Sie mit den Armen, lockern Sie Ihren Kiefer leicht.

 

 

Stimm- und Sprechtraining für Führungskräfte

Von Führungskräften wird mehr erwartet als nur on-the-job-Wissen. Natürlich sind Fähigkeiten wie Fachkompetenz, strategisches Denken und Handeln die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Führungskraft. Doch wenn Sie sich von der Konkurrenz abheben wollen, müssen Sie ebenso mit Persönlichkeit und Charisma überzeugen.

 

Wie vermitteln Sie Ihre Botschaften, dass sie auch verstanden werden?

 

Eine starke Stimme und Körpersprache, die Authentizität ausstrahlen, sind dafür unerlässlich.

 

In Ihrem Beruf wollen oder müssen Sie mit einer kraftvollen Stimme kommunizieren? Bestimmte Übungen sind hilfreich dafür. Sie können sie entweder täglich machen, oder immer dann, wenn eine wichtige Redesituation ansteht. In diesem Blog-Abschnitt möchte ich Ihnen einige meiner wirksamsten Übungen vorstellen.

 

Mit dieser Haltung klingt Ihre Stimme sofort angenehmer:

Jede Verspannung im Körper wirkt sich auf die Stimme aus. Sogar die Anspannung in den Füßen hat Auswirkungen darauf, wie die Stimme klingt. Halten Sie sich das Bild vor Augen, wie Sie bewusst “Ihren Standpunkt einnehmen.”

Stellen Sie sich hüftbreit hin, lockern Sie die Knie. Sie sollten sich aufrichten, aber nicht im Hohlkreuz stehen. Strecken Sie den Kopf nach oben, ohne sich zu verspannen. Wenn Sie so “länger werden”, dann ist Ihre Kehle frei und Sie können Ihre Kiefergelenke entspannen. Das macht ihre Stimme sofort angenehmer.

 

Dieser Trick macht Ihre Stimme authentischer:

Die Stimme klingt nur dann gut, wenn Sie und Ihr Körper entspannt sind. Der Körper ist der Resonanzkörper für die Stimme und kann nur dann voll klingen, wenn Sie sich locker fühlen.

Wenn Sie bemerken, dass Sie nervös werden und sich verspannen, dann lockern Sie Ihren Körper bewusst. Fangen Sie mit den Schultern an und ziehen Sie sie nach oben. Spannung für 3 Sekunden halten und Schultern sacken lassen. Wiederholen, bis Sie sich locker fühlen.

 

So finden Sie die richtige Stimmlage:

Sie wollen angenehm klingen? Dann ist eine tiefe Stimmlage das, was Sie anstreben. Sie bedeutet, dass Sie entspannt sind. Doch wie wissen Sie, dass Sie den richtigen Ton – Ihren Eigen-Ton – treffen?

Indem Sie sich vorstellen, dass Sie einem Redner zuhören und dem Gesagten ein entspanntes “Mmhmm” entgegnen. Dieses “Mmhmm” verstärken Sie noch, indem Sie Ihre Zustimmung mit einem gelangweilten “Ja, ja, ja jaa” ausdrücken. Nun spielen Sie mit den ja’s.

Jetzt sollte Ihre Stimme tiefer klingen, als Sie es gewohnt sind. Gut gemacht!

Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie ab sofort nur noch in dieser Stimmlage sprechen sollten, sonst wird es monoton. Es ist jedoch gut zu wissen, wo die eigene Stimmlage ist.

 

Stimmtraining: Tricks und Tipps für die Stimme

Vermeiden Sie diesen Fehler bei wichtigen Gesprächen:

Ihnen bleibt in Stress-Situationen die Luft weg, oder Sie fangen an zu japsen? Eine natürliche Reaktion des Körpers auf Aufgeregtheit. Sie verspannen sich und sprechen mit einer gepressten, hohen Stimme.

Was dagegen hilft? Tiiiiiief ausatmen. Einfacher gesagt, als getan, denn auf der Bühne wollen wir Haltung bewahren. Brust raus, Bauch rein – ganz typisch. Das sorgt jedoch für eine verspannte Bauchdecke, die den Atem stocken lässt. Nun sind Sie sich dessen bewusst und können die Bauchdecke befreien.

 

So sprechen Sie sofort authentischer:

Eine einfache, aber richtig effektive Übung ist die Korken- oder Daumen-Übung. Nehmen Sie einen Korken zur Hand. Falls gerade keiner da ist, tut’s auch der eigene Daumen.

Sprechen Sie den Satz: “Sehr verehrte Damen und Herren. Ich heiße Sie zu diesem Anlass herzlich Willkommen.”

Nun stecken Sie den Korken oder den Daumen in den Mund und sprechen den Satz erneut.

Nun entfernen Sie Daumen oder Korken. Sagen Sie den Satz erneut: Sie werden eine stimmliche Veränderung bemerken – Sie sprechen sofort deutlicher.

 

Wollen wir es angehen? Sprechtraining ansehen.

 

Schlussfolgerung: Stimmtraining für mehr Power im Job

“Damit Sie verstanden werden, sind nicht nur die Worte, die Sie sprechen, entscheidend, sondern auch die Tonlage, die Stärke der Stimme, Modulation, Tempo und Anzahl einer Reihe von Wörtern wichtig. Kurz gesagt ist es die Melodie hinter den Worten, die Leidenschaft, die in die Melodie fließt, und natürlich die Person, die Sie sind. Selbst der beste Redenschreiber ist kein Ersatz für Bühnenpräsenz.”

Erfolgreich mit Sprechtraining Andrea Stasche jetzt kontaktieren.